Menü

MUSTERFLIESEN | diy


Also gut, einen Kreativpreis gibt es für die heutige Bastelidee nicht: Untersetzer aus Fliesen sind ein alter Hut, ein ganz alter sogar. Quadratisch, praktisch, langweilig – so ließe sich der Status quo selbstgebauter Tischschützer wohl am besten beschreiben. Das muss selbst dem Fliesenfachhandel kürzlich aufgefallen sein, denn endlich kommt wieder Schwung in die Keramik. Dank moderner geometrischer Formen können auch Fliesenuntersetzer ganz neue ästhetische Maßstäbe setzen. Und das Beste: ihre Herstellung ist so einfach wie immer!


Material
- Geometrische Fliesen
- Acrylfarbe und Pinsel
- Selbstklebende Schutzpuffer oder Filzgleiter

Schritt 1
Weil die Fliesenglasur meist nur die Oberfläche bedeckt: die Ränder mit passender Acrylfarbe bepinseln. Wer es gerne knallig und kontrastreich mag, nimmt eine leuchtende Farbe und verleiht den Fliesen so eine Extraportion Pep.

Schritt 2
Die Fliesenrückseite mit jeweils vier Schutzpuffern oder Filzgleitern bekleben. Um die gesamte Rückseite zu bedecken, einfach ein passendes Stück Kork oder Filz zurechtschneiden und festkleben.

Und zum Schluss noch ein Tipp: Wer die Fliesen nicht in der Großpackung erwerben möchte, der bestellt sich einfach Musterfliesen. Die werden einzeln verkauft, kosten fast gar nichts und man bleibt nicht auf irgendwelchen Restbeständen sitzen. Und wenn es doch mal eine Fliese mehr sein soll, dann muss halt der Familien- und Freundeskreis ran. So, und jetzt ihr!

Kommentare:

  1. Ich finde Klassiker kan man ruhig immer wieder auflegen. Und durch die Form und die Farbzusammenstellung wird daraus eben doch jedes Mal was neues. Super schön!!
    Liebe Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen