GASTSPIEL | diy



Gast zu sein, das ist nicht schwer, Gäste haben dagegen sehr! Freunde zum Essen einzuladen, ist wirklich etwas Wunderbares. Aber machen wir uns nichts vor: Gerade die Vorbereitungen sind anstrengend, nervenaufreibend und bisweilen auch dramatisch. Nur nicht zu wenig kochen! Und bloß nicht das Falsche! Fallstricke lauern heute bekanntlich an jeder Ecke – in Gestalt von Lebensmittelallergikern, Veganern, Rohköstlern und dem Finalgegner: Breatharianer. Was zur Hölle bietet man Menschen an, die sich von Lichtenergie ernähren? Den Fensterplatz?

Ein bisschen adrett soll das Ganze am Ende auch aussehen. Das Essen, der Tisch...Und weil ich euch beim Kochen nicht weiterhelfen kann, habe ich mir für die Tischdeko etwas Feines ausgedacht: Ein Serviettenring, der mit einem Namensschild kombiniert zum smarten Platzanweiser wird. Doch damit nicht genug: Häng einfach einen Ring dran und schenk deinen Gästen einen Schlüsselanhänger als kleine Aufmerksamkeit. Geht natürlich auch ohne Gäste. Ein echter Tausendsassa eben, dieser Serviettenring!




Für den gastfreundlichsten Serviettenring aller Zeiten brauchst du ein Stück Leder oder veganes Leder (nicht dicker als 1,5 mm), Rollschneider oder Cuttermesser, Lineal, Hohlnieten, Lochwerkzeug (gibt es für gewöhnlich zu den Nieten dazu) und einen Hammer. Du willst ein Schlüsselanhänger-Upgrade? Dann benötigst du außerdem einen Schlüsselring. Liegen alle Materialien bereit, schneidest du dir als Erstes einen 22 x 1,5 cm großen Streifen zurecht.




Als Nächstes stanzt du in den Streifen mittig drei Löcher: Jeweils zwei Löcher mit einem Abstand von 0,7 cm zum Anfang bzw. zum Ende, und auf einer Seite eines mit einem Abstand von 4,5 cm zum Rand. Nach dem Stanzen faltest du den Lederstreifen so, dass die drei Löcher genau übereinanderliegen und schlägst dann mit dem Hammer eine Niete ein. Zum Schluss je nach Verwendung Serviette oder Schlüsselring durchfädeln und das war's!


Labels:

bildschœnes: GASTSPIEL | diy

Dienstag, 28. Juni 2016

GASTSPIEL | diy



Gast zu sein, das ist nicht schwer, Gäste haben dagegen sehr! Freunde zum Essen einzuladen, ist wirklich etwas Wunderbares. Aber machen wir uns nichts vor: Gerade die Vorbereitungen sind anstrengend, nervenaufreibend und bisweilen auch dramatisch. Nur nicht zu wenig kochen! Und bloß nicht das Falsche! Fallstricke lauern heute bekanntlich an jeder Ecke – in Gestalt von Lebensmittelallergikern, Veganern, Rohköstlern und dem Finalgegner: Breatharianer. Was zur Hölle bietet man Menschen an, die sich von Lichtenergie ernähren? Den Fensterplatz?

Ein bisschen adrett soll das Ganze am Ende auch aussehen. Das Essen, der Tisch...Und weil ich euch beim Kochen nicht weiterhelfen kann, habe ich mir für die Tischdeko etwas Feines ausgedacht: Ein Serviettenring, der mit einem Namensschild kombiniert zum smarten Platzanweiser wird. Doch damit nicht genug: Häng einfach einen Ring dran und schenk deinen Gästen einen Schlüsselanhänger als kleine Aufmerksamkeit. Geht natürlich auch ohne Gäste. Ein echter Tausendsassa eben, dieser Serviettenring!




Für den gastfreundlichsten Serviettenring aller Zeiten brauchst du ein Stück Leder oder veganes Leder (nicht dicker als 1,5 mm), Rollschneider oder Cuttermesser, Lineal, Hohlnieten, Lochwerkzeug (gibt es für gewöhnlich zu den Nieten dazu) und einen Hammer. Du willst ein Schlüsselanhänger-Upgrade? Dann benötigst du außerdem einen Schlüsselring. Liegen alle Materialien bereit, schneidest du dir als Erstes einen 22 x 1,5 cm großen Streifen zurecht.




Als Nächstes stanzt du in den Streifen mittig drei Löcher: Jeweils zwei Löcher mit einem Abstand von 0,7 cm zum Anfang bzw. zum Ende, und auf einer Seite eines mit einem Abstand von 4,5 cm zum Rand. Nach dem Stanzen faltest du den Lederstreifen so, dass die drei Löcher genau übereinanderliegen und schlägst dann mit dem Hammer eine Niete ein. Zum Schluss je nach Verwendung Serviette oder Schlüsselring durchfädeln und das war's!


Labels:

4 Kommentare:

Am/um 28. Juni 2016 um 22:13 , Blogger Martina Fässler meinte...

So simpel und sooooo schön! Herzlichen Dank für die Idee. Werde ich gerne ausprobieren. Wo bekommt man solches Leder?

Liebe Grüsse
Martina

 
Am/um 28. Juni 2016 um 22:13 , Blogger Martina Fässler meinte...

So simpel und sooooo schön! Herzlichen Dank für die Idee. Werde ich gerne ausprobieren. Wo bekommt man solches Leder?

Liebe Grüsse
Martina

 
Am/um 30. Juni 2016 um 08:15 , Anonymous Fröken Su meinte...

Wow, was für eine schlicht todschicke Idee!!! Gefällt mir richtig gut und da ich auch so dunkle Stoffservietten habe, überlege ich auch ernsthaft es nachzumachen.
Vielen Dank für deine tolle Idee!!!
Liebe Grüße
Susanne

 
Am/um 2. Juli 2016 um 23:11 , Blogger Franzy vom Schlüssel zum Glück meinte...

Ist ja sehr schön, vor allem weil der Anhänger auch wirklich toll als Schlüsselanhänger dienen kann.. man könnte jetzt noch was hineinpunzen (heißt das so?)

Merk ich mir mal :)

Danke!!!

Viele liebe Grüße

Franzy

 

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite