Menü

KLÖTZCHEN, WECHSLE DICH | diy

Um den "Wechsel" als solchen ist es in diesen Tagen nicht besonders gut bestellt! Als routinierter Entwicklungshelfer, als Mann mit der besten Chancenverwertung macht er zurzeit lediglich durch krakeelendes Primitivprotestlertum auf sich aufmerksam. Grund genug, das angekratzte Image gründlich aufzupolieren! Statt Wechseldesaster und Magnaten gibt es deshalb spielende Wechsel mit Magneten – ein dekoratives Statement dagegen.

Und das geht so: Man nehme möglichst viele, möglichst unterschiedliche Holzklötze, pole sie auf Zusammenhalt und sorge damit für jede Menge Erleuchtung. Eigentlich ziemlich einfach – einzig vor akuter Verbohrtheit muss eindringlich gewarnt werden...

Material
- Zylinderförmige Bauklötze in verschiedenen Höhen und Durchmessern
- Magnete, 3 x 6 mm
- Klebstoff
- Acrylfarbe, Farben nach Wunsch

Hilfsmittel
- Lineal
- Prickelnadel oder etwas ähnlich Spitzes
- Bohrmaschine mit Holzbohrer, 6 mm und 20 mm
- Pinsel


Schritt 1
Lineal und Prickelnadel zur Hand nehmen und die Mitte der Bauklötze auf der Ober- und Unterseite markieren. Je sorgfältiger gemessen wird, desto besser passen die Zylinder später übereinander.
Schritt 2
Mit dem 20-mm-Bohrer auf der Oberseite von zwei, drei Klötzen Löcher für die Kerzen bohren. Dazu den Bohrer genau an der Markierung ansetzen. Die Löcher sollten etwa 15 mm tief sein, damit die Kerzen darin sicher stehen.
Schritt 3
Den Bohraufsatz wechseln und mit dem 6-mm-Bohrer auf der Unterseite Löcher für die Magnete bohren. Damit die Magnete später nicht herausstehen, müssen die Löcher ungefähr 5 mm tief sein. Bei den übrigen Klötzen sowohl auf der Ober- als auch der Unterseite Magnetlöcher bohren.
Schritt 4
Etwas Klebstoff in die vorgebohrten Löcher geben und die Magnete einkleben. Darauf achten, dass die richtige Magnetseite nach oben zeigt. Bei den Klötzen ohne Kerzenloch sollten die Pole auf der Ober- und Unterseite ungleich ausgerichtet sein.
Schritt 5
Die Holzklötze wie gewünscht mit Acrylfarbe bemalen. Alternativ können die Zylinder auch mit Leder, Folie oder Papier beklebt werden. Und dann darf fleißig kombiniert und wieder gewechselt werden!

Kommentare:

  1. Hallo,
    wow was für schöne Kerzenhalter. Wir haben eine eigene Schreinerei aber auf so eine tolle Idee bin ich noch nicht gekommen. Super. Da muss ich ja direkt mal nachsehen ob ich ein paar Abschnitte finden kann. Vielen Dank fürs Teilen.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, eine eigene Schreinerei hätte ich auch gerne! Da würde ich mir den ganzen Tag nur meine Sonderwünsche erfüllen (lassen) ;)

      Lieben Gruß von Julia

      Löschen
  2. Hach, die sind wieder so herrlich schön! Und dein Text so herrlich passend ...Verbohrtheit ... hihi

    AntwortenLöschen
  3. Oh voll schön :)
    Die Farben sind auch sehr toll gewählt...
    wie gewohnt ein sehr schönes DIY von dir :)

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
  4. Ich suche schon ewig nach wirklich schönen zeitlosen Kerzenhaltern und hab schon überlegt mein altes Zweitnudelholz zu zerlegen, hab's aber nicht übers Herz gebracht. Nach dieser Anleitung muss es wahrscheinlich doch dran glauben. Wie immer wunderschwunderschön und sehr inspirierend.
    Ganz herzliche Grüße
    Sonja
    P.S. Mail folgt.

    AntwortenLöschen