Menü

Mobile Geometrie


Der eine oder andere wird es sicher schon bemerkt haben: Geometrie ist zurzeit meine Lieblingsdisziplin in Sachen Wohnraumgestaltung. Bisher habe ich meine mathematisch-dekorative Leidenschaft allerdings nur zweidimensional ausgelebt, z. B. in Form von Punkten oder Kreuzen. Da man seinen Horizont aber stets erweitern soll, lautet das Thema heute: Von der Fläche zum Körper. Lektion Eins: Wir bauen ein geometrisches Mobile.



Zum Nachbauen braucht ihr ein paar Papierbögen, Faltvorlagen (z. B. von hier), Klebstoff, zwei Holzstäbchen und Fäden für die Aufhängung. Natürlich geht das Ganze auch in Farbe. So kann man das Mobile jederzeit an den aktuellen Farbgeschmack oder die Jahreszeit anpassen.
 

Mein Fazit: Falten können so schön sein!
 

Kommentare:

  1. Ich mag's ja am liebsten unbunt (ich weiß, das sieht man meinem Blog nicht unbedingt an) - also weiß, schwarz, Grautöne. Aber diese türkis/blauen Farbtupfer sind das Tüpfelchen auf dem i.
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Ach die Vorlagen habe ich schon ewig auf dem PC abgespeichert, aber nie Zeit gehabt, es umzusetzen....
    Dein Mobile gefällt mir sehr gut!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen