Menü


MÄNNERSACHEN | geschenkideen*

Männer zu beschenken, ist eine der größten Herausforderungen! Mein eigener Mann zum Beispiel ist wunschlos glücklich. Nach seinen Wünschen gefragt, zuckt er meistens ahnungslos mit den Schultern. Wenn er das nicht tut, dann sagt er, er hätte gerne FC-Bayern-Bettwäsche – aber ich weiß, dass er das nicht ernst meint. Und selbst wenn, dann weiß er, dass ich das nicht ernst nehme. Was schenkt man also jemandem, der augenscheinlich schon alles hat?

Ein Schuhputzseminar, habe ich neulich gelesen. Der Hausherr hat nur mit den Augen gerollt und gemeint, seine Schuhe seien gar nicht so schmutzig, dass sie zu einem Seminar müssten...Ich gebe trotzdem nicht auf, deshalb kommen hier neun Geschenkideen für das starke Geschlecht. Und ein paar wahre Worte gibt's obendrauf.




1. Statt Seminar lieber einen Schuhputzkoffer? Viel besser, diese edle Box ist für die Pflege seines besten Stücks – dem Auto. Herrenfahrt hat dafür alles Wichtige zusammengepackt: exquisites Wachs, Wachspuck zum Auftragen, Sprühglanz und Poliertuch. Das lässt den Lack leuchten und die Waschspezis an der Tanke nicht schlecht staunen.

2. Es soll Männer geben, die gerne kochen. Seien wir ehrlich, der Rest täte auch gut daran! Ein Anfang wären Spaghetti Aglio e Olio. Mit dem biologischen Olivenöl von Art of Oil kochen die sich quasi wie von selbst. Und die maskuline Steinzeugflasche sollte auch den größten Küchenflüchter motivieren.

3. Männer brauchen Beschäftigung! Alex Valder hat ein Plakat entworfen, das sich dafür bestens eignet. Es ist nämlich nicht nur adretter Wandschmuck, es ist eine Anleitung zum Selberbauen. 18 Latten, 60 Schrauben und schon steht eine passende Sitzgelegenheit. Sollte das dann doch zu schnell gehen: Es gibt noch drei weitere Modelle zum Nachbauen.

4. Also gut, vielleicht ist bei diesem Geschenk auch ein bisschen Eigennutz dabei. Aber wenn Männerbrause mit den Untersetzern von HB57 nicht nur stilvoll, sondern auch tropfenfrei steht – warum nicht? Gleich sechs gravierte, schwarz gebeizte Trivets aus Eichenholz sorgen dafür, dass es ab sofort heißt: klotzen, nicht kleckern!

5. Was haben Männer und Berliner gemeinsam? Ihren derben Humor. Und der wird mit dem Abreißkalender Notes of Berlin täglich bedient. Zu sehen und zu lesen gibt es kleine Notizen aus dem Berliner Straßenalltag. Mal philosophisch, mal rotzfrech, aber immer grandios komisch. Mein Tipp: Schnell sein, denn der Kalender vom letzten Jahr war ruckzuck ausverkauft.

6. Eines eint wohl alle Männer: ihr ausgeprägter Spieltrieb. Besonders kreativ ausleben lässt sich dieser mit den Design-Bauklötzen von Ludofactum. Stapeln, stecken, strukturieren, die 24 Bausteine sind spielerische Auszeit und konstruktiver Denkanstoß zugleich. Aus hochwertigem grauen Kunststoff gefertigt, begeistern sie nicht nur Ästhetikfans, sondern liegen auch angenehm in der Hand. Häuslebauer oder Weltverbesserer – mit den ludobricks ist alles möglich!

7. Und, was möchtest du mal werden, wenn du groß bist? Feuerwehrmann! Dank Lena Peter's Leuchte kann jetzt jeder Mann seinen Traumberuf ein bisschen leben. Denn die war ursprünglich mal ein Feuerlöscher. Kaum zu glauben, aber schwarzer Lack und Textilkabel machen daraus ein schönes, zeitloses Stück. Da freut sich selbst die Feuerwehrmannfrau!

8. Der Männer liebstes Kind ist klein, eckig und hört auf den Namen iPad. Weil man daran sowieso nichts ändern kann, ist Großzügigkeit gefragt und die hat einen Namen: Vandebag. In der Hülle aus italienischem Rindsleder und weichem Merino-Wollfilz ist das Tablet bestens aufgehoben. Glücklicher Mann, glückliche Frau!

9. Taschen sind schon längst keine Frauendomäne mehr. Seit wir uns emanzipiert haben und nicht mehr bereit sind, den Kram der Herren in unseren It-Bags mitzuschleppen, brauchen sie selber Stauraum. Reichlich davon hat die Souve Work Bag. Ein schnörkelloses Design und robuster Canvaststoff machen sie so lässig, dass über Taschen-Sharing ernsthaft nachzudenken ist.

* Das gezeigte Produkt wurde vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Vielen herzlichen Dank dafür! Der Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von selekkt.com. 

Keine Kommentare:

Schreib mir doch, ich freu mich!