WILLKOMMEN IM TANZSAAL!

Willkommen im Tanzsaal? Was für ein Tanzsaal? Ist das nicht die neue Wohnung? Wer gerade nur Bahnhof versteht, der liegt vollkommen richtig: Wir wohnen nämlich seit Kurzem im Bahnhof. Also genau genommen in einer ehemaligen Bahnhofsgaststätte mit eigenem Tanzsaal. Wo früher bis zur Ekstase geschwoft wurde, steht heute unser Esstisch. Still und schlicht.








Und weil so ein Tanzsaal naturgemäß mit reichlich Platz um die Ecke kommt, haben wir nicht nur den Esstisch verlängert, es durfte auch endlich ein Teppich von House Doctor bei uns Platz nehmen. Glücklich gefunden und gleich im Doppelpack bestellt bei East Hampton Living.




Ein Teppich unter dem Esstisch ist natürlich immer ein Wagnis noch dazu ein heller. Der dunkelgraue Steinboden hat aber einfach danach verlangt. Und unter uns Gebetsschwestern: So ein heller Teppich eröffnet einem die Möglichkeit, öfter mal was Neues unter den Tisch zu schieben: "Nein, Liebling, den Bolognesefleck kann man hier leider nicht rausschneiden".



Auch wenn ein paar Kleinigkeiten fehlen zum Beispiel die Schrauben an der Tischplatte, ähem ja – ich mag unseren Essplatz jetzt schon sehr! Andere Ecken brauchen da noch einiges mehr an Aufmerksamkeit und Engagement. Deshalb geht sie weiter, meine ganz persönliche Bahnhofsmission...

Bezugsquellen
Teppiche
Stühle, Tischbeine
Tischplatte

Labels:

bildschœnes: WILLKOMMEN IM TANZSAAL!

Mittwoch, 2. Dezember 2015

WILLKOMMEN IM TANZSAAL!

Willkommen im Tanzsaal? Was für ein Tanzsaal? Ist das nicht die neue Wohnung? Wer gerade nur Bahnhof versteht, der liegt vollkommen richtig: Wir wohnen nämlich seit Kurzem im Bahnhof. Also genau genommen in einer ehemaligen Bahnhofsgaststätte mit eigenem Tanzsaal. Wo früher bis zur Ekstase geschwoft wurde, steht heute unser Esstisch. Still und schlicht.








Und weil so ein Tanzsaal naturgemäß mit reichlich Platz um die Ecke kommt, haben wir nicht nur den Esstisch verlängert, es durfte auch endlich ein Teppich von House Doctor bei uns Platz nehmen. Glücklich gefunden und gleich im Doppelpack bestellt bei East Hampton Living.




Ein Teppich unter dem Esstisch ist natürlich immer ein Wagnis noch dazu ein heller. Der dunkelgraue Steinboden hat aber einfach danach verlangt. Und unter uns Gebetsschwestern: So ein heller Teppich eröffnet einem die Möglichkeit, öfter mal was Neues unter den Tisch zu schieben: "Nein, Liebling, den Bolognesefleck kann man hier leider nicht rausschneiden".



Auch wenn ein paar Kleinigkeiten fehlen zum Beispiel die Schrauben an der Tischplatte, ähem ja – ich mag unseren Essplatz jetzt schon sehr! Andere Ecken brauchen da noch einiges mehr an Aufmerksamkeit und Engagement. Deshalb geht sie weiter, meine ganz persönliche Bahnhofsmission...

Bezugsquellen
Teppiche
Stühle, Tischbeine
Tischplatte

Labels:

12 Kommentare:

Am/um 2. Dezember 2015 um 12:31 , Blogger hello-mrs-eve meinte...

Liebe Julia, was für ein wunderschöner Essplatz! Und so ein Zuhause mit Geschichte ist doch eh das allerschönste, oder? Da kann man die Fantasie spielen lassen und sich überlegen, was in diesen Räumen wohl schon alles passiert ist! Die Bolognese-Begründung finde ich übrigens 1A! Die muss ich mir merken :) Liebe Grüße! Kea

 
Am/um 2. Dezember 2015 um 12:55 , Blogger Franzy vom Schlüssel zum Glück meinte...

wahnsinn so viel platz...
aber den bekommst du sicherlich mit vielen tollen Möbeln recht schnell voll;)

Viele liebe Grüße

Franzy

 
Am/um 2. Dezember 2015 um 13:02 , Anonymous twocreatedetails meinte...

Ganz, ganz schön geworden!! Wünsche Dir noch jede Menge Spaß bei Deiner Mission :-)

LG
Annette

 
Am/um 2. Dezember 2015 um 14:19 , Anonymous Sarah meinte...

Ganz wundervoll. Bin gespannt, wie der Rest von eurem Tanzsaal ausschaut.

 
Am/um 2. Dezember 2015 um 14:47 , Blogger Heike von WIESOeigentlichnicht meinte...

Liebe Julia,
das klingt sehr interessant eine Bahnhofsgaststätte. Ich bin so gespannt auf die weiteren Räume. Der Essbereich ist dir hervorragend gelungen. Ich hätte auch zu gerne so einen weißen Tisch. Es sieht alles fantastisch und so harmonisch aus. Viel Freude mit eurem neuen Heim.

Lieben Gruß
Heike

 
Am/um 2. Dezember 2015 um 15:59 , Blogger bild schœnes meinte...

Vielen lieben Dank euch allen! Ich freue mich sehr, dass es euch bei uns gefällt...

 
Am/um 2. Dezember 2015 um 16:41 , Blogger Schön Tacheles meinte...

Wow, das ist ja toll Julia. Glückwunsch zum neuen außergewöhnlichen Heim und jetzt erst mal die Weihnachtszeit etwaas genießen, ihr seid sicher erst mal durch mit renovieren, Staub und Staub und Staub.... ☺ l.g Alex

 
Am/um 2. Dezember 2015 um 22:18 , Anonymous Julia (mammilade) meinte...

Julia!
Wahnsinn!
Wundervoll...
Da mag ich auch glatt einziehen... ;)

LG Julia

 
Am/um 2. Dezember 2015 um 22:39 , Blogger let und lini meinte...

wohnen im Bahnhof- davon träumt wohl jeder. megahohe Räume, hübsche alte Böden, wunderschöne große Fenster und riesige Räume - oooooh was will man denn mehr?! ;)
Euer Esstisch ist sooo wundervoll und alles passt soo hübsch zusammen, da muss man sich einfach wohlfühlen :)
<3 Martina

 
Am/um 3. Dezember 2015 um 07:52 , Anonymous Tulpentag meinte...

Wunder wunder schön!! ♥ Wie toll auch, in einem so alten Gebäude mit Geschichte zu wohnen.
Lieben Gruß,
Jenny

 
Am/um 3. Dezember 2015 um 10:25 , Blogger Stadthaus Jenny meinte...

Es sieht wunderschön aus, genau nach meinem Geschmack- da sollte man mal ein richtig tolles Shooting inszenieren :-)

 
Am/um 3. Dezember 2015 um 11:16 , Blogger Kebo homing meinte...

Dein neues Zuhause ist ja wunderbar, diese alte Tür ist so schön und viel Platz absoluter Luxus :-)
Freu mich schon auf mehr Bilder...
herzliche Grüße,
Kebo

 

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite