Es ist niemals zu spät!

Es ist ja alles eine Frage der Betrachtung! Man könnte natürlich sagen, dass es für das nachfolgende Bastelprojekt viel zu spät ist: Der Weihnachtsbaum ist abgeschmückt, die Adventsdekoration im Keller verstaut – was soll man da noch mit Kugelschmuck? Man könnte das Ganze aber auch als Vorbereitung für das kommende Weihnachtsfest sehen  eine Phase, die quasi mit dem 27. Dezember begonnen hat. Oder man macht es total progressiv und hängt die Kugeln einfach jetzt auf, knallhart, bis Ostern. Wer von euch ist dabei?



Für ein wenig emanzipierte Heimdekoration braucht ihr folgendes Zubehör: Furnier- oder Spanstreifen, Briefkopf- klammern, eine Schere, eine Lochzange und Garn für die Aufhängung.




Schneidet euch als Erstes vier gleich lange Streifen von dem Furnierband ab. Für eine schöne runde Form ist eine Länge zwischen 26 und 28 Zentimetern ideal. Dann stanzt ihr mit der Lochzange in jeden Streifen drei Löcher: eines genau in die Mitte des Streifens und jeweils eines an den beiden Enden.


Legt nun die vier Streifen an den mittleren Löchern übereinander und fixiert sie mit einer Briefkopfklammer. Nehmt ein Stück Faden zur Hand und klemmt ihn zwischen die beiden "Flügel" einer zweiten Klammer.



Zum Schluss legt ihr die losen Enden der Furnierstreifen –  in der richtigen Reihenfolge – übereinander und befestigt das Ganze mit der vorbereiteten Klammer. Fertig ist der Revoluzzerschmuck, ab jetzt kann dekoriert werden!


Ich habe mir aus vier Kugeln ein Mobile für den Flur gebaut. So merkt man auch nicht sofort, wie unkonventionell das Ganze eigentlich ist. Stille Rebellion halt...

Labels:

bildschœnes: Es ist niemals zu spät!

Donnerstag, 15. Januar 2015

Es ist niemals zu spät!

Es ist ja alles eine Frage der Betrachtung! Man könnte natürlich sagen, dass es für das nachfolgende Bastelprojekt viel zu spät ist: Der Weihnachtsbaum ist abgeschmückt, die Adventsdekoration im Keller verstaut – was soll man da noch mit Kugelschmuck? Man könnte das Ganze aber auch als Vorbereitung für das kommende Weihnachtsfest sehen  eine Phase, die quasi mit dem 27. Dezember begonnen hat. Oder man macht es total progressiv und hängt die Kugeln einfach jetzt auf, knallhart, bis Ostern. Wer von euch ist dabei?



Für ein wenig emanzipierte Heimdekoration braucht ihr folgendes Zubehör: Furnier- oder Spanstreifen, Briefkopf- klammern, eine Schere, eine Lochzange und Garn für die Aufhängung.




Schneidet euch als Erstes vier gleich lange Streifen von dem Furnierband ab. Für eine schöne runde Form ist eine Länge zwischen 26 und 28 Zentimetern ideal. Dann stanzt ihr mit der Lochzange in jeden Streifen drei Löcher: eines genau in die Mitte des Streifens und jeweils eines an den beiden Enden.


Legt nun die vier Streifen an den mittleren Löchern übereinander und fixiert sie mit einer Briefkopfklammer. Nehmt ein Stück Faden zur Hand und klemmt ihn zwischen die beiden "Flügel" einer zweiten Klammer.



Zum Schluss legt ihr die losen Enden der Furnierstreifen –  in der richtigen Reihenfolge – übereinander und befestigt das Ganze mit der vorbereiteten Klammer. Fertig ist der Revoluzzerschmuck, ab jetzt kann dekoriert werden!


Ich habe mir aus vier Kugeln ein Mobile für den Flur gebaut. So merkt man auch nicht sofort, wie unkonventionell das Ganze eigentlich ist. Stille Rebellion halt...

Labels:

7 Kommentare:

Am/um 15. Januar 2015 um 21:00 , Blogger Kebo homing meinte...

Einfach hängen lassen... bis Ostern... oder bis Weihnachten 2015 ;-)
Schön sind sie, edel und doch eigentlich neutral...
Liebe Grüße zu Dir,
Kebo

 
Am/um 17. Januar 2015 um 11:50 , Blogger bildschoenes meinte...

Liebe Kebo, hab vielen Dank! Was bin ich froh, dass meine "Ablenkungstaktik" bei dir schon so gut funktioniert hat ;)

Viele liebe Grüße und einen schönen Samstag
Julia

 
Am/um 4. Februar 2015 um 10:32 , Anonymous Franzy vom Schlüssel zum Glück meinte...

Wow, tolle Kugeln..
und wer sagt denn, dass das Weihnachtskugeln sein müssen?
wie wär's mit runden Ostereiern?
Wasserbällen?
oder eben einfach nur 'ne scöne Dekoration...
solange kein Weihanchtsmann daneben hängt...

Ganz viele liebe Grüße

Franzy

 
Am/um 26. Oktober 2016 um 21:08 , Blogger Dani meinte...

Eine wundervolle Idee!!!

Dein Blog gefällt mir richtig gut, mach weiter so!

Libeste Grüße
Dani

 
Am/um 12. November 2016 um 20:14 , Anonymous Anonym meinte...

Ich bin auf der Suche nach genau solchen Funierstreifen - hast du die vllt online bestellt?
Liebe Gruesse, Lena

 
Am/um 13. November 2016 um 09:44 , Blogger bild schœnes meinte...

Hallo liebe Lena,

ich hatte die Streifen damals im Bastelgeschäft gekauft, aber es gibt sie auch online. Schau mal bei eckstein-kreativ.de unter "Bastelspan".

Liebe Grüße von Julia

 
Am/um 14. November 2016 um 10:00 , Anonymous Anonym meinte...

Super! Ganz lieben Dank!

 

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite